hvkopfbild

Im Jahr 1986 wurde der Heimatverein Sandebeck e.V. gegründet.

Seit dem setzt er sich für die Erhaltung der Natur und die Bewahrung der Tradition ein.

Der Vorstand des Heimatvereins Sandebeck e. V.

Der Vorstand des Heimatvereins Sandebeck e. V.

     
1. Vorsitzender   2. Vorsitzender
Werner Reimann   Gaby Böddeker
Hörnsche Breite 8   Im Bruch 14
32839 Steinheim - Sandebeck   32839 Steinheim - Sandebeck
Tel.: 05238 - 336 e.mail:WernerReimann@gmx.net   Tel:05238 -1602 e.mail:g.boeddeker@web.de

 

     
Schriftführerin  
Kassierin  
Petra Elsner   Bianca Dreier
Eggestr.1   Hohe Str.1
32839 Steinheim - Sandebeck   32839 Steinheim - Sandebeck
Tel.: 05238 - 1534 e.mail: petra_elsner@t-online.de   Tel.: 05238 - 9799983

In den erweiterten Vorstand wurden als Beisitzer gewählt: Ulla Klaes, Maria Otto, Elmar Kleine, Udo Niggemann, Günther Dreher, Rudolf Waldhoff, Erwin Pott,Jens Tegtmeier und Reinhard Rulle.

Satzung des Heimatverein Sandebeck e.V.

Heimatverein Sandebeck e.V.

§1 Der Verein wurde am 21.11.1986 gegründet und führt den Namen Heimatverein Sandebeck e.V. und hat seinen Sitz in Sandebeck. Dessen Gemeinnützigkeit wurde vom Finanzamt Höxter bescheinigt.

$ 2 Der Verein befaßt sich mit Heimatpflege und Heimatkunde. Er will dabei Überliefertes und Neues sinnvoll vereinen, pflegen und weiterentwickeln, damit Kenntnis der Heimat, Verbundenheit mit ihr und Verantwortung für sie in der gesamten Bevölkerung auf allen dafür in Betracht kommenden Gebieten geweckt, erhalten und gefördert wird.

§3 Die Tätigkeit des Vereins dient unmittelbar und ausschließlich gemeinnützigen Zwecken im Sinne des Abchnitts Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die deren Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnisnäßige hohe Vergütungen begünstigt werden.

§4 Mitglied des Vereins kann jede Person (ab 14 Jahren werden , ebenso können Familien dem Verein beitreten; über einen Ausschluß von Mitgliedern entscheidet die Mitgliederversammlung. Der Vorstand kann verdienten Personen die Ehrenmitgliedschaft antragen. Jedes Mitglied hat das Recht, an den Versammlungen und Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen; ab 14 Jahren ist es berechtigt, sein Stimmrecht auszuüben und sich unabhängig davon in Vereinsangelegenheiten an den Vorstand zu wenden, § 5 Der Heimatverein erhebt Jahresbeiträge.. Über die jeweilige Höhe des Beitrags beschließt die Jahreshauptversammlung.

§ 6 Organe des Heimatvereins sind: Jahreshauptversammlung Mitgliederversammlung Vorstand. Der Vorstand setzt sich zusammen aus: dem 1. Vorsitzenden dem 2. Vorsitzenden dem Schriftführer dem Kassierer. Im Falle der Verhinderung wird der 1. Vorsitzende vom 2. Vorsitzenden in jeder Hinsicht vertreten. Weitere Beisitzer können nach Erfordernissen in den Vorstand gewählt werden. Für bestimmte Aufgabenbereiche kann der Vorstand sachkundige Beauftragte für eine befristete Zeit berufen.

§ 7 Wenigstens einmal im Jahr findtet eine ordentliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) statt; sie wird vom 1. Vorsitzenden einberufen und geleitet. Die Einladung erfolgt mindestens 14 Tage vorher über die öffentlichen Aushangkästen in Sandebeck. Anträge an die Mitgliederversammlung sollen mindestens 8 Tage vorher schriftlich beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet nur aufgrund eines Beschlusses des Vorstandes oder dann statt., wenn mindestens 1/10 aller Mitglieder dies schriftlich beim 1. Vorsitzenden beantragen. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlußfähig.

§ 8 Die Jahreshauptversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:

1. Den Jahresbericht und die Jahresrechnung des Vorstandes entgegenzunehmen und diesem Entlastung zu erteilen.

2. Die Vorstandsmitglieder für die Dauer von 2 Jahren zu wählen; der Vorstand wird in der Jahreshauptversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt; Wiederwahl ist zulässig.

3. Über Anträge zu beraten und zu beschließen. Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefaßt. Sie werden in einer Niederschrift aufgenommen, die vom 1. Vorsitzenden und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.

§ 9 Die Auflösung des Vereins kann nur in einer hierzu besonders einberufenen Mitgliederversammlung mit 3/4 Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Der Beschluß ist dem Westfälischen Heimatbund mitzuteilen. Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall seines bisherigen Zwecks f'ällt dessen Vermögen einem in Sandebck ansässigen als " gemeinnützig" anerkanten Verein für bis zu maximal 10 Jahre zur treuhänderischen Verwaltung übergeben. Das Vermögen soll innerhlb der 10 Jahre einem neuzugründenen Verein, welcher sich im Sinne der Heimatflege und Heimatkunde bildet, zur Verfügung gestellt werden.Zur Übergabe des Vermögens ist eine Anerkennung des neuen Vereins durch den Westfälischen Heimatbund erforderlich. Sollte sich ab dem Zeintpunkt der Auflösung des Vereins innerhalb der folgenden 10 Jahre kein neuer Verein bilden, soll das Vereinsvermögen an die in Sandebeck ansässigen, als gemeinützig anerkanten Vereine, gemessen an ihrer Mitgliederzahl aufgeteilt werden. Beschlüsse über die künftige Verwndung des Vermögens dürfen erst nach der Einwilligung des zuständigen Finanzamtes ausgeführt werden.

§10 Diese Satzung ist am 20.2.1987 von der Mitgliederversammlung beschlossen und am 01.12.2006 geändert worden.

Der Heimatverein Sandebeck e.V. wurde vom Finanzamt Höxter als gemeinnützig anerkannt. Spendenkonto: Spar und Darlehnskasse Steinheim BLZ: 47264367 Kto.: 4319710600 hd 998/ 87

Neues Mitglied werden

Das Beitrittsformular kann als PDF herunter geladen werden.

 

 

Beitrittserklärung